Schutz gegen Fälschungen verbessert

Neue 50-Euro-Banknote ist im Umlauf

Die Verbraucher im Euroraum werden in diesen Tagen neue Banknoten zu Gesicht bekommen. Am 4. April hat die Europäische Zentralbank die neu gestalteten 50-Euro-Scheine in Umlauf gebracht. Sie sind die vierte Stückelung der so genannten „Europa-Serie“, von der es bereits Geldscheine im Wert von fünf, zehn und 20 Euro gibt.

Ziel der „Europa- Serie“ ist es, Geldfälschern die Arbeit durch zusätzliche Sicherheitsmerkmale zu erschweren.

So gibt es beim 50-Euro-Schein ein Porträt-Fenster am oberen Rand des Hologramms, das durchsichtig wird, wenn der Geldschein gegen das Licht betrachtet wird. Im Fenster erscheint das Porträt der Europa, einer Gestalt aus der griechischen Mythologie.

Der Fünfziger ist laut EZB der am häufigsten genutzte Euro-Geldschein. Die über neun Milliarden alten Banknoten bleiben weiter gesetzliches Zahlungsmittel, werden aber nach und nach aus dem Verkehr gezogen. 

 

Mehr Information: http://www.neue-euro-banknoten.eu/Aktuelles-Veranstaltungen/PRESSEMITTEILUNGEN-PRESSEMAPPEN/NEUE-50-%E2%82%AC-BANKNOTE-SEIT-HEUTE-IM-UMLAUF