Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen anhand einiger Begriffe die Europäische Union näher bringen. In dem Europalexikon finden Sie einfache und verständliche Erklärungen zu den wichtigsten Themen der EU.
Der Begriff „Europa“ bezieht sich auf den gesamten europäischen Kontinent, der sich vom Atlantik im Westen bis zum Ural im Osten erstreckt.

Eine Union ist der Zusammenschluss bzw. die Vereinigung mehrerer Akteure, beispielsweise von Staaten.

Seit ihrer Gründung in den fünfziger Jahren ist die Europäische Union (EU) von 6 auf 28 Mitgliedstaaten angewachsen.

Damit die Europäische Union (EU) effektiv arbeiten kann, benötigt sie verschiedene Organe.

Der Euro, die Währung der sogenannten „Euroländer“, wurde am 1. Januar 2002 eingeführt, nachdem er bereits als Währung für den bargeldlosen Zahlungsverkehr seit 1999 galt.

Als Folge der zwei verheerenden Weltkriege im 20. Jahrhundert entstand die Idee einer europäischen Gemeinschaft. Um Europa dauerhaft zu befrieden, sollten die Europäischen Länder sich vereinigen und zusammen arbeiten.

Als Schengenraum bezeichnet man das Gebiet innerhalb der EU, in dem es keine Grenzkontrollen mehr gibt und man keinen Pass mehr benötigt, um zu reisen.

"In Vielfalt geeint" ist das Motto der Europäischen Union. Es soll zur Schaffung einer europäischen Identität beitragen.

 

Die Europäische Union (EU) gründet sich auf dem Prinzip der Vielfalt in Kultur, Bräuchen und Glauben. Dies schließt auch die Sprachen mit ein. So hat die EU 28 Mitgliedstaaten und 24 Amtssprachen.

Die europäische Flagge ist das Symbol für die Europäische Union und wurde 1955 vom Europarat eingeführt.

Die Hymne der Europäischen Union heißt "Ode an die Freude". Sie verkörpert nicht nur die Europäische Union, sondern den europäischen Gedanken wie Freiheit, Frieden und Solidarität.

So wie wir jedes Jahr Geburtstag feiern, hat auch die EU einmal im Jahr Geburtstag. Dieser findet am 9. Mai statt und wird Europatag genant.

Im Vertrag der Europäischen Union ist auch die Unionsbürgerschaft geregelt.