Am 06.11.2017 (ab 09:35 Uhr) veranstaltete das Amt für regionale Landesentwicklung Braunschweig / Europe Direct Informationszentrum Braunschweig in der BBS Ludwig-Erhard-Schule, SZ-Lebenstedt zwei Vorträge zum Thema 60 JAHRE RÖMISCHE VERTRÄGE - 60 JAHRE EUROPA! EINE BILANZ.

 

Es handelte sich hierbei um eine GESCHLOSSENE Veranstaltung.

 

Der Mainzer Diplom-Politologe und Produzent Ingo Espenschied stellte hier den ca. 350 Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften seine NEUE Produktion zum Thema 60 JAHRE RÖMISCHE VERTRÄGE - 60 JAHRE EUROPA! EINE BILANZ im „DokuLive“-Format vor (nähere Informationen hierzu unter: www.dokulive.eu).

 

In einer spannenden, live kommentierten multimedialen Zeitreise auf Großbildleinwand zeigte er die Entstehungsgeschichte Europas und seine wechselhafte Entwicklung der letzten sechs Jahrzehnte.

 

 

                                                                               Bildrechte: Ingo Espenschied

 

Bürokraten, Butterberge oder Gesetze über krumme Gurken. Das ist das Bild, das Viele mit der Europäischen Union verbinden.

Doch wie ist Europa wirklich?

Warum wurde es vor 65 Jahren von seinen Gründungsvätern Schuman, Monnet und Adenauer geschaffen?

Wie hat es sich entwickelt?

Wie funktioniert es heute?

Und was gilt es in Zeiten von Europhobie und Brexit zu tun?

 

Zum Thema:

Europa Anfang der 1950er-Jahre: In einem wahren Politkrimi gelingt dem französischen Außenminister Robert Schuman, dem Wirtschaftsexperten Jean Monnet und dem deutschen Bundeskanzler Konrad Adenauer der ultimative Durchbruch im europäischen Einigungsprozess.

Seit Ende des Ersten Weltkriegs haben hochrangige Politiker und Aktivisten immer wieder versucht, den alten Kontinent zu einigen uns seine nationalen Egoismen zu überwinden.

Aber erst jetzt, durch die Schaffung einer Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl, wird der Grundstein unserer heutigen Europäischen Union gelegt. Trotz mancher Krisen und Rückschläge schreitet die europäische Integration voran, erlebt neue Mitgliedschaften, eine kontinuierliche Vertiefung der Zusammenarbeit und vor allem eine beachtliche Stärkung des Europäischen Parlaments.

 

 

Die Lehrkräfte waren sehr beeindruckt von der Kompetenz und dem umfangreichen Repertoire des Redners (Diplom-Politologe und Produzent Ingo Espenschied).

Wortlaut der Stellvertretenden Schulleiterin Frau Christine Burgdorf, StD´n: die Veranstaltung war ein echtes Highlight bei der zunehmend trüben Stimmung des Novembers. 

Auch die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler waren sehr beeindruckt und fanden die Veranstaltung sehr interessant.

 

 

Das Europe Direct Informationszentrum Braunschweig war mit einem Informationsstand vor Ort. Die zahlreichen Europa-Informationsmaterialien und Give Aways fanden regen Anklang. 

 

 

Auch bei den diesjährigen Helmstedter Universitätstagen war das Europe Direct Informationszentrum Braunschweig mit einem mobilen Infopoint vertreten.

 

Das Thema "Glaube und Gewalt" der diesjährigen 23. Helmstedter Universitätstage sowie das umfangreiche und informative Programm 

http://www.universitaetstage.de 

lockte auch in diesem Jahr wieder viele interessierte Besucher in der Zeit von Donnerstag bis Sonntag an.

 

Die Begrüßung sprach der Bürgermeister, Herr Wittich Schobert mit den Worten: Das Thema Glaube und Gewalt hat leider fast täglich in der Berichterstattung der Welt seinen Platz.

 

Auch Braunschweigs Oberbürgermeister und Präsident der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz, Herr Ulrich Markurth sprach in seiner Eröffnungsrede am Freitagmittag wie folgt: Doch nicht nur die Nachrichten sind Grund für die Bedeutung des Themas, auch die Reformation, Herzog Julius und die Gründung der Helmstedter Universität waren weitere Themen seiner Ansprache. 

 

Die Helmstedter Universitätstage haben die Aufgabe, mit den Themen von Ausgrenzung und Integration zusammenhängende Fragen der Zeit und der Zeitgeschichte in einem akademischen Rahmen zu diskutieren und einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen.

 

Rund 300 Zuhörer (Schülerinnen, Schüler, Lehrer und ältere Gäste), kamen zur Eröffnung in die Aula des Juleums.

Zum Abschluss der 23. Helmstedter Universitätstage gab es einen Festgottesdienst am Sonntag in der St. Stephani-Kirche Helmstedt.

 

Am Dienstag, den 03. Oktober 2017 gibt es ab 14:00 Uhr noch eine Rundfahrt Grenzenlos ab Zonengrenz-Museum Helmstedt. 

 

Der Infopoint im Eingangsbereich des Juleum, der mit einer großen Auswahl an aktuellen EU- Informationsmaterialien und Give-Aways ausgestattet war, wurde von der Vertreterin des Europe Direct Informationszentrums (Frau Merle Schirofski) betreut.

 

Die Besucher der 23. Helmstedter Universitätstage zeigten reges Interesse an den ausgelegten Informationsmaterialien. wie in jedem Jahr fanden auch die Broschüren für Kinder und Jugendliche zahlreichenden Absatz. 

 

Besucheranfragen zu weiterem Material bzw. aktuellen europapolitischen Themen beantwortete die Vertreterin des EDIC direkt vor Ort oder nachträglich per E-Mail. Zwischen den einzelnen Vorträgen bzw. in den Pausen herrschte am Info-Point großer Andrang.

 

Wir würden uns freuen, wenn wir auch bei den nächsten Helmstedter Universitätstagen wieder mit dabei sein können!  

 

Am 20. März 2017 führte das Amt für regionale Landesentwicklung / Europe Direct Informationszentrum Braunschweig in der Grundschule Wendeburg einige Projektstunden zum Thema EUROPA UND DIE EUROPÄISCHE UNION durch.

Die Veranstaltung richtete sich an die 44 Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse.

 

Ziel der Veranstaltung war, den Kindern die Europäische Union vorzustellen. Auf spielerische Weise wurden den Kindern hierbei die Mitgliedstaaten, die Symbole und die Vorteile der EU sowie der Euro erläutert. Ein Puzzle der EU-Staaten sowie div. Andere lockerten das Programm auf. 

 

Referentin war Frau Nadine Merz.

 

Im Anschluss hat Frau Merz den Schülerinnen und Schüler, sowie den Lehrkräften Europa-Beutel mit einigen Give Aways und Informationsmaterialien übergeben.

 

Die Lehrkräfte und auch die Kinder waren begeistert. Die Informationsmaterialien in Form von Broschüren (Europa Kinderleicht, Sophie und Paul, sowie Entdecke Europa) wurden von uns für den Unterricht zur Verfügung gestellt.

 

Am 15. Mai 2017 führte das Amt für regionale Landesentwicklung / Europe Direct Informationszentrum Braunschweig an der Grundschule Dettum einige Projektstunden zum Thema EUROPA UND DIE EUROPÄISCHE UNION durch.

Die Veranstaltung richtete sich an die 29 Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse.

 

Das Ziel der Veranstaltung war, den Kindern die Europäische Union vorzustellen. Auf spielerische Weise wurden den Kindern hierbei die Mitgliedstaaten, die Symbole und die Vorteile der EU sowie der Euro erläutert. Ein Puzzle der EU-Staaten sowie div. Andere lockerten das Programm auf. 

 

Referentin war Frau Nadine Merz.

 

Im Anschluss hat Frau Merz den Schülerinnen und Schüler, sowie der Lehrkraft Europa-Beutel mit einigen Give Aways und Informationsmaterialien übergeben.

Als Dankeschön an die Schule, wurden von uns Jugendbücher für die Bibliothek der Grundschule Dettum überreicht.

Die Lehrerin Frau Kuba und auch die Kinder waren begeistert. Die Informationsmaterialien in Form von Broschüren (Europa Kinderleicht, Sophie und Paul, sowie Entdecke Europa) wurden von uns für den Unterricht zur Verfügung gestellt.

 

 

Am 04.05.2017 (ab 09:30 Uhr) veranstaltete das Amt für regionale Landesentwicklung Braunschweig / Europe Direct Informationszentrum Braunschweig in der Carl-Gotthard-Langhans-Schule Wolfenbüttel einen Vortrag zum Thema 60 JAHRE RÖMISCHE VERTRÄGE - 60 JAHRE EUROPA! EINE BILANZ.

 

Es handelte sich hierbei um eine GESCHLOSSENE Veranstaltung zum Motto der Schulveranstaltungwoche: EU-Vielfalt wahrnehmen. 

 

Der Mainzer Diplom-Politologe und Vortragsexperte Ingo Espenschied stellte hier den ca. 300 Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften seine NEUE Produktion zum Thema 60 JAHRE RÖMISCHE VERTRÄGE - 60 JAHRE EUROPA! EINE BILANZ im „DokuLive“-Format vor (nähere Informationen hierzu unter: www.dokulive.eu).

 

In einer spannenden, live kommentierten multimedialen Zeitreise auf Großbildleinwand zeigte er die Entstehungsgeschichte Europas und seine wechselhafte Entwicklung der letzten sechs Jahrzehnte.

 

                                                                              Bildrechte: Ingo Espenschied

 

 

Zum Thema:

Die Römischen Verträge gelten als eine der großen Meilensteine in der Gründungsgeschichte Europas. Durch sie wurden die Europäischen Gemeinschaften gegründet.

 

27. März 1957 - im prunkvollen Saal der Musei Capitolini in Rom werden von den Staats- und Regierungschefs sechs europäischer Staaten die Verträge zur Schaffung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) und der Europäischen Atomgemeinschaft (EURATOM) unterzeichnet. Die somit in Leben gerufenen Europäischen Gemeinschaften werden zum Fundament des Europäischen Einigungsprozesses und unserer heutigen Europäischen Union...   

 

 

Das Europe Direct Informationszentrum Braunschweig stellte zur Veranstaltung zahlreiche Europa-Informationsmaterialien und Give Aways zur Verfügung.

 

Die Resonanz der Teilnehmer war überaus positiv!

Die Studienrätin Frau Sylvia Riesner bezeichnete die Veranstaltung als eine "Traumveranstaltung"!

 

 

 

 

 

Am 02.05.2017 (Beginn 10:00 Uhr) veranstaltete das Amt für regionale Landesentwicklung Braunschweig / Europe Direct Informationszentrum Braunschweig gemeinsam mit dem Kreisverband Göttingen e. V. der Europa-Union Deutschland in der BBS III, Ritterplan in Göttingen einen Vortrag zum Thema 60 JAHRE RÖMISCHE VERTRÄGE - 60 JAHRE EUROPA! EINE BILANZ.

Es handelte sich hierbei um eine GESCHLOSSENE Veranstaltung. 

 

Der Mainzer Diplom-Politologe und Vortragsexperte Ingo Espenschied stellte hier den ca. 120 Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften seine NEUE Produktion zum Thema 60 JAHRE RÖMISCHE VERTRÄGE - 60 JAHRE EUROPA! EINE BILANZ im „DokuLive“-Format vor (nähere Informationen hierzu unter: www.dokulive.eu).

   

                                                                              Bildrechte: Ingo Espenschied

 

In einer spannenden, live kommentierten multimedialen Zeitreise auf Großbildleinwand zeigte er die Entstehungsgeschichte Europas und seine wechselhafte Entwicklung der letzten sechs Jahrzehnte.

 

Zum Thema:

Die Römischen Verträge gelten als eine der großen Meilensteine in der Gründungsgeschichte Europas. Durch sie wurden die Europäischen Gemeinschaften gegründet.

 

27. März 1957 - im prunkvollen Saal der Musei Capitolini in Rom werden von den Staats- und Regierungschefs sechs europäischer Staaten die Verträge zur Schaffung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) und der Europäischen Atomgemeinschaft (EURATOM) unterzeichnet. Die somit in Leben gerufenen Europäischen Gemeinschaften werden zum Fundament des Europäischen Einigungsprozesses und unserer heutigen Europäischen Union...   

 

Das Europe Direct Informationszentrum Braunschweig stellte zur Veranstaltung zahlreiche Europa-Informationsmaterialien und Give Aways zur Verfügung.

 

 

Die Resonanz der Teilnehmer war überaus positiv!

Sie waren sehr aufmerksam und haben im Auswertungsgespräch rückgemeldet, dass der geschichtliche Rückblick auf die Entstehungsgeschichte sehr interessant war. 

Der Vortrag war sehr anschaulich und für die Klassen sehr verständlich und strukturiert. Die Veranstaltung sensibilisierte für das Thema Europa - EU setzte Impulse, um die aktuellen EU-Entwicklungen und Fragen aufzugreifen und zur Meinungsbildung zum Thema EU beizutragen.

 

 

 

Am 02.05.2017 (Beginn 19:00 Uhr) veranstaltete das Amt für regionale Landesentwicklung Braunschweig / Europe Direct Informationszentrum Braunschweig gemeinsam mit dem Kreisverband Göttingen e. V. der Europa-Union Deutschland in der historischen Halle des Alten Rathauses in Göttingen einen Vortrag zum Thema DER ELYSÈE-VERTRAG.

 

Bei der ÖFFENTLICHEN Veranstaltung war auch der Vorsitzende des Kreisverbandes Göttingen e. V. der Europa-Union Deutschland - Herr Harm Adam - vor Ort anwesend. 

 

Auch war das Felix-Klein-Gymnasium Göttingen (FKG) mit Kursen in Begleitung von zwei Lehrkräften vor Ort. Die Lehrkräfte brachten zum Ausdruck, dass der Elysée Vertrag nächstes Jahr Prüfungsthema im Fach Geschichte ist.

 

Der Bürgermeister, Herr Ulrich Holefleisch sprach das Grußwort.

 

Der Mainzer Diplom-Politologe und Vortragsexperte Ingo Espenschied stellte hier den gut 160 Teilnehmenden seine Produktion zum Thema DER ELYSÉE VERTRAG  im „DokuLive“-Format vor (nähere Informationen hierzu unter: www.dokulive.eu).

   

                                                                              Bildrechte: Ingo Espenschied

 

 

Zum Thema:

In einem wahren Jahrhundertvertrag verpflichten sich am 22. Januar 1963 der französische Präsident Charles de Gaulle und der deutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer zu einer engen Zusammenarbeit ihrer Länder.

Symbol der deutsch-französischen Aussöhnung bleibt der sogenannte Elysée-Vertrag, bis heute einzigartig in den Internationalen Beziehungen...

 

Das Europe Direct Informationszentrum Braunschweig stellte zur Veranstaltung zahlreiche Europa-Informationsmaterialien und Give Aways zur Verfügung.

 

Die Resonanz auf die Veranstaltung sowie auf die Inhalte des „DokuLive-Formats" von Herrn Espenschied waren hervorragend.

 

 

Am Dienstag, den 21.02.2017 fand im Bildungszentrum Braunschweig in Braunschweig eine geschlossene Vortragsveranstaltung zum Thema "Wege ins Ausland" statt. 

 

In der der Veranstaltung gaben wir Informationen zu Aufenthalten im europäischen und weltweiten Ausland.

WANN und WIE ins Ausland...? 

Welche Möglichkeiten gibt es: Arbeiten im Ausland, Berufsausbildung, Freiwilligendienst, Auslandspraktikum, Auslandsstudium?

Hierzu stellten wir auch einiges Informationsmaterial und Give Aways zur Verfügung. 

 

Das Ziel der Veranstaltung "Wege ins Ausland" war, den Schülerinnen und Schülern einen Überblick über die große Bandbreite an Auslandsprogrammen aufzuzeigen und ihnen somit eine Orientierungshilfe zu möglichen Auslands-aufenthalten nach der Schulzeit zu bieten. Außerdem vermittelte "Wege ins Ausland" den Teilnehmenden die Relevanz von Auslandserfahrung für das spätere Berufsleben.

Im Anschluss an den Vortrag hatten die Schülerinnen und Schüler jeweils die Möglichkeit, verbliebene Unklarheiten zu äußern und sich mit Fragen an die Referentin zu wenden. Die Vertreterin des EDICs Braunschweig wies darüber hinaus ausdrücklich auf die Kontaktdaten und Öffnungszeiten des Europe Direct Informationszentrums Braunschweig hin, falls weitere Fragen auftreten sollten. 

 

Laut Rückmeldung der Beteiligten wurde "Wege ins Ausland" als ein sehr informativer und interessanter Überblick über die große Vielfalt der Möglichkeiten zum Auslandsaufenthalt empfunden. 

 

Die Veranstaltung wurde vom Amt für regionale Landesentwicklung Braunschweig / Europe Direct Informationszentrum Braunschweig durchgeführt und richtete sich an die Schülerinnen und Schüler des Bildungszentrums. Es war eine rundherum gelungene Veranstaltung. 

 

                                                                                                       

Bildrechte: Bildungszentrum Braunschweig

   

Am Donnerstag, den 02.02.2017 fand im Gymnasium Ricarda-Huch-Schule in Braunschweig eine ganztägige geschlossene Vortragsveranstaltung zum Thema "Wege ins Ausland" statt. 

 

In der Veranstaltung gaben wir Informationen zu Aufenthalten im europäischen und weltweiten Ausland.

WANN und WIE ins Ausland...? 

Welche Möglichkeiten gibt es: Arbeiten im Ausland, Berufsausbildung, Freiwilligendienst, Auslandspraktikum, Auslandsstudium?

Hierzu stellten wir auch einiges Informationsmaterial sowie Give Aways zur Verfügung. 

 

Das Ziel der Veranstaltung "Wege ins Ausland" war, den Schülerinnen und Schülern einen Überblick über die große Bandbreite an Auslandsprogrammen aufzuzeigen und ihnen somit eine Orientierungshilfe zu möglichen Auslandsaufenthalten nach der Schulzeit zu bieten. Außerdem vermittelte "Wege ins Ausland" den Teilnehmenden die Relevanz von Auslandserfahrung für das spätere Berufsleben.

Im Anschluss an die Vorträge hatten die Schülerinnen und Schüler jeweils die Möglichkeit, verbliebene Unklarheiten zu äußern und sich mit Fragen an die Referentin zu wenden. Die Vertreterin des EDICs Braunschweig wies darüber hinaus ausdrücklich auf die Kontaktdaten und Öffnungszeiten des Europe Direct Informationszentrums Braunschweig hin, falls weitere Fragen auftreten sollten.

 

Die Veranstaltung wurde vom Amt für regionale Landesentwicklung Braunschweig / Europe Direct Informationszentrum Braunschweig durchgeführt und richtete sich an die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums anlässlich des jährlichen Berufsorientierungstags (BOT 2017). 

 

  

                                                             Bildrechte: Gymnasium Ricarda-Huch-Schule

 

Laut Rückmeldung der Beteiligten wurde "Wege ins Ausland" als ein sehr informativer und interessanter Überblick über die große Vielfalt der Möglichkeiten zum Auslandsaufenthalt empfunden.

Es war eine rundherum gelungene Veranstaltung mit ca. 125 Teilnehmern.

 

Am 07.12.2016 ab 16:00 Uhr veranstaltete das Europe Direct Informationszentrum Braunschweig mit der Seniorenresidenz Augustinum Braunschweig eine Lesung. Anlässlich der Niedersachsentour 2016 - Fünf Städte - fünf Lesungen las Herr Oliver Lück aus seinem Buch „Flaschenpostgeschichten“.

 

 

 

Die Geschichte handelt von Menschen, ihren Briefen und der Ostsee.  

Alles beginnt mit einer Frau, die alles sammelt, was das Meer an den Strand spült - darunter auch 40 Flaschenpostbriefe, auf die sie nie geantwortet hat. Das tut Oliver Lück. Er macht sich auf die Suche.....

 

Mehr Informationen hierzu unter:  http://www.lueckundlocke.de/ndr-film-mit-luck-und-locke/

 

Herr Lück kam in Begleitung seines Hundes Locke.

 

Die 48 Teilnehmenden, hierbei handelt es sich größtenteils um Bewohner des Hauses Augustinum, waren von der Lesung  begeistert.

Zur Veranstaltung hatten sich auch einige außerhäusige Interessierte angemeldet, auch die waren sehr zufrieden. 

 

Das Europe Direct Informationszentrum Braunschweig hatte vor Ort einen Informationsstand mit diversen Europa - Informationsmaterialien und einigen Give Aways für die Besucher zum mitnehmen. 

 

Ende der Veranstaltung: 18:00 Uhr.                                                                                                             

 

Am 20.09.2016 waren die Schülerinnen und Schüler (6. Klasse) sowie eine Lehrkraft des Gymnasiums Silberkamp, Peine im HöhlenErlebnisZentrum, Bad Grund zu Gast.

 

Bildrechte: HöhlenErlebnisZentrum, Bad Grund            

 

Dort nahmen sie an einer "Höhlenführung" teil. Die teilnehmenden Gäste erkundeten im Museum in Kleingruppen mit Hilfe von Forscherbüchern und unterstützt von einer Mitarbeiterin des HEZ die Ausstellung über die Toten aus der Lichtensteinhöhle unter verschiedenen Forschungsschwerpunkten der Archäologie erkundet: (A) Genforschung und Totenverehrung, B) Höhlenforschung und Menschenknochen, C) Bronzezeit-Forschung und Metall, D) Knochenforschung und Tiere, E) Pflanzenforschung und Ernährung.

 

 

Bildrechte: HöhlenErlebnisZentrum, Bad Grund

 

Für das leibliche Wohl der Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Silberkamp, Peine wurde in der Museumscafeteria gesorgt. Hier bekamen sie ein kleines Zwischenfrühstück und einen Imbiss gereicht.

 

                                                                          Bildrechte: HöhlenErlebnisZentrum, Bad Grund

 

Die Schüler des Gymnasiums waren vom HöhlenErlebnisZentrum und der perfekten Organisation vor Ort begeistert. Auch haben sie zahlreiche Eindrücke, Diverses Europa - Informationsmaterial und einige Give - Aways mit nach Hause nehmen können. 

 

 

Organisatorisch wurde dieser Besuch durch das Amt für regionale Landesentwicklung Braunschweig, Europe Direct Informationszentrum Braunschweig und dem HöhlenErlebnisZentrum in Bad Grund möglich gemacht.

 

Die Niedersächsische Staatskanzlei, Hannover hat hierfür die nötigen Mittel zur Verfügung gestellt.

 

 

Es war für ALLE ein schöner Tag im HöhlenErlebnisZentrum Bad Grund!